{rezension} Liebe auf den ersten Blitz

Hintergrundbild des Fotos: Pixabay

Autor: Martina Gercke
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 332 (print)
ISBN: 978-1521154519
Erschienen: 05.2017

Reihe: Portobello-Girls
(1) Liebe kommt im Schottenrock (2) Liebe stand nicht im Vertrag (3) Liebe oder Jetlag?
 (4) Liebe auf den ersten Blitz (5) ...

Vielen Dank an Martina Gercke für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Die lebenslustige Holly Summers wohnt zusammen mit ihren Freundinnen in einer kleinen WG im angesagten Portobello. Die bekennende Fashionista liebt ihren Job als Moderedakteurin bei einem Lifestyle-Magazin. Für die Produktion einer Sonderausgabe auf der schottischen Isle of Skye bekommt sie den Fotografen Jay Alexander an die Seite gestellt, wovon Holly alles andere als begeistert ist. Der gutaussehende Macho ist es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen, doch Holly bietet ihm die Stirn und zwingt ihn zur Zusammenarbeit. Einmal auf der malerischen Isle of Skye angekommen, knistert es gewaltig zwischen den beiden. Doch Jay scheint etwas zu verbergen und Holly ist entschlossen, hinter sein Geheimnis zu kommen …
Ein Roman über die Liebe, Freundschaft und gegenseitiges Vertrauen.

"Liebe auf den ersten Blitz" ist der vierte Band der Portobello Girls Reihe. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.


Meine Meinung


In den Genuss dieses Buches bin ich durch die RomanceWoche gekommen und ich bin total dankbar dafür. Die Portobello-Girls sind richtig tolle Mädels und ich kann jetzt schon sagen, dass ich die anderen schon erschienen Bände auch noch lesen muss.

In Liebe auf den ersten Blitz dreht sich alles um Holly. Holly fand ich am Anfang etwas anstrengend, aber selbst im Buch steht, dass viele sie auf den ersten Blick falsch einschätzen. Und zu denen gehöre ich wohl auch als Leser. Aber Holly konnte mich sehr schnell von sich überzeugen. Sie ist ein richtig toller Mensch. Zwar etwas launisch, aber ansonsten sympathisch und ich denke, dass man mit ihr richtig viel Spaß haben kann und sie für einen da wäre, wenn man sie braucht.
Auch bei Jay lernte ich schnell, dass der erste Eindruck täuschen kann und ich konnte Hollys Entwicklung ihm gegenüber sehr gut nachvollziehen. Obwohl ich ihre Reaktion auf sein Geheimnis nicht gutheißen konnte.

Die Handlung beginnt in der Portobello-Road. Es ist ein langsamer Einstieg, durch den man als Neuleser die Mädels kennenlernen kann und als Kenner ein Wiedersehen mit den Damen hat. Anschließend ging es aber schon richtig los. Holly nimmt ihren neuen Auftrag an und lernt Jay kennen. Sobald es auf den Weg nach Schottlang geht, ist man mittendrin in dem Auf und Ab zwischen den beiden. Allerdings alles schön eingeschlossen in der Rahmenhandlung des Fotoshootings.

Der Schreibststil von Martina Gercke ist klasse. Sie schaffte es, mir nicht nur ein Bild von den Personen zu vermitteln, sondern auch die Isle of Skye nahm in meinem Kopfkino sehr genaue Konturen an. Gut, ich bin bei Schottland durch Bilder und Dokus auch etwas vorbelastet. Aber egal. Es ließ sich flüssig lesen und ich fand die Mischung aus Handlung, Dialoge und Beschreibungen gut gelungen. Auch der Humor kommt nicht zu kurz.


Fazit


Mit Liebe auf den ersten Blitz liefert Martina Gercke ein richtig tolle und humorvolle Liebesgeschichte und weckte bei mir gleichzeitig die Lust, endlich mal selbst nach Schottland zu reisen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...