{rezension} Vermählung

Autor: Curtis Sittenfeld
Einband: Taschenbuch // Seiten: 600
ISBN: 9783959671149
Erschienen: 06.2017

Meine Wertung: 

Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …


Meine Meinung


Zu Beginn sollte ich direkt sagen, dass ich Jane Austen liebe und Stolz und Vorurteil mein Lieblingsbuch ist. Ich weiß nicht, ob Vermählung mich begeistert hätte, wenn ich das Original nicht kennen würde, aber ich kenne und liebe es nun mal und daher hat Vermählung mich mehr als enttäuscht. Es hat mich entsetzt, was hier aus den Figuren, die ich liebe, gemacht wurde.

{rezension} Bärenbrut

Autor: Nora Bendzko
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 81
ASIN: B0742L5CKM
Erschienen: 07.2017

Meine Wertung:

Reihe: Galgenmärchen
(1) Wolfssucht (2) Kindsräuber (3) Bärenbrut 

Erhältlich bei Amazon


Vielen Dank an Nora Bendzko für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Nie wird Thorben den Anblick seines toten Vaters vergessen: zerfleischt von einem Bären.

Nachdem er den Schrecken des Krieges nur knapp entronnen ist, baut er sich als Jäger ein neues Leben auf. Er heiratet, bekommt einen Sohn. Doch die Menschen in seinem Dorf sind ihm gegenüber misstrauisch. Ein Fluch soll auf seiner Familie lasten. Als seine lang verschollene Mutter wieder auftaucht und ihr der Tod ihres Mannes beigebracht werden muss, brodeln die Gerüchte von damals wieder. Thorbens Vater sei nicht von einem Bären getötet worden, heißt es. Ein Mensch in Bärenhaut habe die Bluttat begangen … ein Gestaltwandler. Was ihn auch getötet hat, es lauert noch immer im Dorf – und Thorben muss sich ihm stellen. Wenn nicht für seinen Vater, dann um sich und seine Liebsten zu schützen.

Das Prequel zur preisnominierten Novelle »Wolfssucht«: Eine dunkelfantastische Kurzgeschichte zur Vorzeit des 30-jährigen Krieges, angelehnt an das Grimm’sche Märchen »Der Bärenhäuter«.


Meine Meinung


Nora Bendzko konnte mich schon mit  der Novelle Wolfssucht und dem Roman Kindsräuber begeistern und da ist es nur natürlich, dass ich mit Spannung auf Bärenbrut gewartet habe. Netterweise hat Nora mir diese Kurzgeschichte zum Vorablesen geschickt und ich konnte meine Neugierde schon befriedigen.

{Buchvorstellung} Die Galgenmärchen von Nora Bendzko


Morgen erscheint der dritte Band der Galgenmärchen und da ich ein Fan von Nora Bendzko und ihren wirklich düsteren Märchenadaptionen bin, habe ich mir gedacht, stelle ich sie doch mal vor. 

Was erwarte ich, wenn ich ein Märchen lese? Klassisch gesehen, ein klare Definition von Gut und Böse, moralische Überlegungen und natürlich am Ende ein Happy End. Bei Noras Märchen steht allerdings Galgen davor und das verrät schon sehr viel über ihre Märchen. Denn diese hier sind düster und der Tod ist allgegenwärtig. Was mich auch nicht wundert, wenn sich die Geschichten alle zur Zeit des 30-jährigen Krieges abspielen. Und auch das klassische Gut und Böse findet man hier nicht, sondern es geht um den Werdegang von Personen, die alles verloren haben und einfach nur Überleben wollen, ohne sich selbst dabei zu verlieren. Auch wenn dunkle Mächte ihre Finger im Spiel haben.
Über ihre Adaptionen schreibt Nora auf ihrer Homepage folgendes zum Inhalt:

Give-away Auslosung

Hallo meine Lieben, 

ich habe soeben das Give-away ausgelost.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin.

Schreibe mir bitte bis zum 22.07.2017 über Email an isa.mirek@gmail.com deine Adresse, damit sich dein Wunschbuch auf den Weg zu dir machen kann.

Klappentext-Donnerstag #12


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.


Der heutige Kandidat:


Autor: Brom
Titel: Der Kinderdieb
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-50688-2
Erschienen:  2011
Seiten: 664
Reihe: Nein
Leise wie ein Schatten streift ein Junge durch die Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die dringend Hilfe brauchen. Peter rettet sie - und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch er verrät ihnen nicht, dass dieses Land im Sterben liegt und dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr ...

Heute habe ich euch den Klappentext von einem meiner Lieblingsbücher mitgebracht. Brom zeigt im Kinderdieb eine sehr düstere und blutige Version von Peter Pan, die mich begeistern und fesseln konnte.
 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...