{rezension} Von den Grenzen der Erde

Autor: Rebekka Mand
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 640 (TB)
ISBN: 978-3-7392-0858-9
Ersterscheinung: 2014

Reihe: Grenzen Saga
(1) Von den Grenzen der Erde (2) Von den Hütern der Schlange (3) Von den Herrschern der See

Bewertung:

Vielen Dank an Rebekka Mand für das Rezensionsexemplar!
 


Klappentext


816 n. Chr.
Lynn, Tochter eines irischen Kleinkönigs, kann den Sterbenden auf dem Pfad ins Jenseits folgen. Als Kind von Nordmännern ins ferne Norwegen verschleppt, versucht sie, ihre zweifelhafte Gabe zu beherrschen und zurück nach Hause zu gelangen, um ein Versprechen einzulösen und das Vermächtnis ihres Vaters anzutreten. Der von seiner Familie geächtete Seemann Eirik Karrsson wittert in Lynn seine Chance, es endlich zu Ruhm und Reichtum zu bringen und seinen Fluch zu besiegen. Gemeinsam machen sie sich auf die gefahrvolle Reise und lernen schnell, dass es mehr zu fürchten gibt, als nur einander. Zwei Menschen. Zwei Geschichten. Ein Ziel: Die Suche nach einem geheimnisvollen Schatz. Und sich selbst.


Meine Meinung


Als dieses Buch von der Autorin zum Rezensieren angeboten wurde, musste ich direkt zuschlagen. Ich liebe historische Romane, allerdings nicht jeden. Mit Mittelalter oder verfolgten "Hexen" kann ich momentan nichts anfangen, aber Wikinger reizen mich. Vor allem die "echten" Nordmänner und nicht die Schönlinge, die in so manchen Büchern auftauchen. Leider finde ich solche Romane selten in der Masse an Büchern. Also, wenn ihr welche kennt, ab in die Kommentare damit. Aber zurück zum Buch: Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass die Autorin viel recherchiert hat. Sie hat in meinen Augen (ich bin ja keine Expertin) die damalige Zeit und die Lebensarten gut dargestellt und vermittelt. Aber auch die mythologische Seite ist nicht zu kurz gekommen. Auch wenn das jetzt wie eine Floskel klingt: Das Buch hat mich nicht mehr losgelassen. Umso schlimmer, dass ich nicht viel Zeit zum Lesen hatte und es ständig aus der Hand legen musste.

{blogtour} Lunadar - Gewinnerbekanntgabe


Meine Lieben,

heute dürfen wir die Gewinner der Blogtour bekanntgeben und zuallererst möchte ich mich bei euch allen für eure Teilnahme bedanken. Leider reichen die Gewinne nicht für jeden, aber ich habe euch allen die Daumen gedrückt.  

Die Losfee hat folgenden Namen gezogen:


1. Preis
Lunadar Taschenbuch

Shuting D.

2. Preis
Lunadar Ebook

 trallafittibooks

3. Preis
Lunadar Fanartikel Paket

 Karin

4. Preis
Halloween Überraschungspaket

Tiffi2000


Herzlichen Glückwunsch!

Meldet euch bitte innerhalb der nächsten 7 Tage bei Betty Schmidt unter der Emailadresse: mail[at]bettyschmidt.de
 

{rezension} Lunadar - Das Erbe der Carringtons

Autor: Betty Schmidt
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 778
ASIN: B01L7S8WZS

Reihe: Lunadar
 (1) Das Erde der Carringtons (2) Der Orden der Meander (3) Das Geheimnis des Jägers

Vielen Dank an Betty Schmidt für die Bereitstellung des Sammelbandes!


Klappentext


Nach dem Tod ihrer Mutter entwickelt Sarah Lewis magische Fähigkeiten. Fasziniert von der neuen Welt, die sich ihr offenbart, findet sie jedoch heraus, dass das Leben einer Hexe nicht nur verführerisch, sondern auch tödlich sein kann. Umgeben von Magie, Dämonen, Werwölfen, Vampiren und einem mysteriösen Verfolger, der sie einfach nicht in Ruhe lassen will, versucht sie, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufzudecken. Darüber hinaus muss sie lernen, sich selbst zu verteidigen, um sich zu schützen und das Leben, und den Willen, des Mannes zu retten, in den sie sich mehr als nur ein bisschen verlieben könnte.


Meine Meinung


Den Sammelband habe ich im Zuge der Blogtour gelesen und werde für beide Bücher einzelne Rezensionen schreiben.
Ich bin relativ gut in die Geschichte reingekommen. Der Schreibstil ist angenehm und ich konnte flüssig durch die Geschichte lesen. Zu Beginn liest man rein aus Sarahs Sicht, später werden weitere Sichten dazugenommen, was ich anfangs sehr verwirrend fand. Im ersten Teil des Buches standen Absätze für Zeitsprünge und dann kam überraschend mitten im Kapitel ein Sichtwechsel. Davon wurde ich immer wieder überrascht. Ich persönlich hätte es schöner gefunden, wenn von Anfang an klar gewesen wäre, aus welchen Sichten alles geschrieben wird und nicht plötzlich Nebencharaktere erzählen. Vor allem weil es eine Erzählperspektive ist, die schon sehr nah an der Ich-Perspektive liegt. 

{rezension} Brot backen in Perfektion

Autor: Lutz Geißler
Einband: Gebunden // Seiten: 192
ISBN: 978-3-95453-104-2
Ausgabe: 21.09.2016


Vielen Dank an den Becker Joest Volk Verlag und Vorablesen für das Vorableseexemplar!


Klappentext


Das Plötz-Prinzip ist ein Segen für Neueinsteiger und für alle, deren Brote bisher nie so schön und knusprig waren wie vom Bäcker. Brotpapst Lutz Geißler hat dafür spezielle Tricks und äußerst präzise Rezepte entwickelt, die fehlendes Equipment wie Vedampfung im Ofen und teure Gärschränke, die sonst nur Bäcker haben, komplett überflüssig machen. Ein normaler Ofen und handelsübliches Mehl genügen. Nicht mal eine Knetmaschine ist für ein perfektes Backergebnis notwendig. Mit weniger als einem Gramm Hefe pro Brot, aber mindestens 20 Stunden Ruhezeit erreicht er gutmütige Teige, die sich jederzeit perfekt in einem komfortablen Zeitfenster von zwei Tagen fertig backen lassen. Geschmack und Bekömmlichkeit sind dabei der üblichen Teigführung deutlich überlegen. Über 70 Klassiker wie Baguettes, Brötchen, Hörnchen, Körner- und Mischbrote, Pizza und Focaccia lassen sich so auch für allerhöchste Ansprüche einfach und sicher selbst backen.


Meine Meinung


Da habe ich vollkommen vergessen, diese Rezension zu veröffentlichen. Dabei ist dieses Brotbackbuch einfach nur super. Ich war ja erst etwas skeptisch. 24 Stunden Ruhezeit? Es gibt so viele Rezepte im Internet, die mit deutlicher weniger auskommen und man dadurch das Brot noch am selben Tag essen kann, aber nach dem ich jetzt zwei Rezepte schon ausprobiert habe, kann ich sagen, die Wartezeit lohnt sich. Freue mich schon auf das nächste Rezept. Allerdings kann mich gar nicht nicht entscheiden. Denn alle Brote sehen so lecker aus!

{rezension} Winter is coming

Autor: Carolyne Larrington
Verlag: Theiss
Einband: Gebunden // Seiten: 320
ISBN: 978-3-806-23350-6
Ersterscheinung: 08.09.2016




Klappentext


Game of Thrones ist Gegenstand heftiger Diskussionen in den Medien und für Millionen von Fans in aller Welt, die zahllose Theorien entwickeln, wie die Geschichte wohl weitergehen wird. Doch trotz all dem hat bisher kein Buch verraten, wie George R. R. Martin sein erstaunliches Universum erschaffen hat.
Während Carolyne Larrington Romane und Fernsehserie zugleich im Blick hält, erkundet sie jene mittelalterliche Welt aus Rivalitäten und Krieg, Liebe und Verrat, Gier und Macht, deren Inbegriff die Rosenkriege in England bilden. Sie vertieft sich unter anderem in die Themen Riesen, Drachen und Schattenwölfe in Texten des Mittelalters, Raben, alte Götter und Wehrholz in den nordischen Mythen sowie in den bizarren, exotischen Orient auf dem Ostkontinent Essos. Von den Weißen Wanderern bis zur Roten Frau, von Casterlystein bis zum Zitternden Meer ist ihr Buch ein unentbehrlicher Reiseführer in die bedeutendste Schöpfung der Fantasyliteratur des 21. Jahrhunderts.


Meine Meinung


Als Fan der Serie Game of Thrones und der Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer war dieses Buch ein Muss für mich. Und ich fand sehr gut. Man sollte auf jeden Fall die Serie bis zur fünften Staffel kennen und auch die Buchreihe, damit man nicht gespoilert wird. Aber die Autorin zeigt auch durch Raben am Seitenrand an, wenn ein Spoiler kommt, sodass man die im Notfall auch überlesen kann. Da ich mich auch für Geschichte interessiere, vor allem für englische  Geschichte und die nordische Mythologie, hatte ich natürlich Vorwissen, aber meiner Meinung nach ist dieses Buch auch ohne Geschichtskenntnisse gut zu verstehen.

{blogtour} Lunadar-Reihe - Tag 3



Hallo ihr Lieben, 

heute ist der dritte Tag unserer Blogtour zur Lunadar-Reihe von Betty Schmidt. Nachdem Sandy uns etwas über Halloween erzählt hat und Luna uns Lunadar und Betty selbst vorgestellt hat, darf ich euch heute etwas über Magie erzählen. Denn Magie ist nicht gleich Magie – weder in der Welt der Bücher noch in der realen Welt. Morgen geht es dann weiter bei den Mädels von Jekranta Lesefreunde.


{rezension} Die silberne Königin

 Autor: Katharina Seck
Verlag: Bastei Lübbe
Einband: Gebunden // Seiten: 366
ISBN: 978-3-404-20862-3
Ersterscheinung: 14.10.2016


Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar!


Klappentext


Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit – über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst …


Meine Meinung


Die silberne Königin ist ein Buch, welches mich sofort in seine märchenhafte Winterwelt gezogen hat. Ein Leben in einem Land, welches keine Jahreszeiten kennt, sondern nur den eisigen Winter und dadurch abhängig vom Handel ist, ist kein leichtes Leben. Es ist ein täglicher Kampf ums Überleben und der Tod ist ein ständiger Begleiter. Aber nicht nur der Schnee und die Kälte sind eine Gefahr für Protagonistin Emma und die anderen Bürger des Landes. Auch König Casper scheint kein Interesse am Überleben seines Volkes zu haben.

{blogtour} Ankündigung

Hallo meine Lieben,

ich möchte euch alle zu einer kommenden Halloween-Blogtour einladen. Wir beschäftigen uns in dieser nicht nur mit der Buchreihe Lunadar von Betty Schmidt, welche sicherlich in das Beuteschema des ein oder anderen von euch fällt, sondern auch ganz allgemein mit Halloween. Und wir alle hoffen, dass wir einige interessante Infos für euch zusammengetragen haben.

Und hier kommt der Fahrplan:


Bei Facebook gibt es auch eine Veranstaltung zu Tour. Einfach zusagen und ihr verpasst sicher keinen Beitrag. 

{rezension} Emba - Magische Wahrheit


Autor: Carina Zacharias
Verlag: Bastei entertainment
Einband: eBook // Seiten: 427
ISBN: 978-3-7325-2832-5
Erschienen: 04.10.2016

Dilogie: Emba
(1) Bittersüße Lüge (2) Magische Wahrheit


Vielen Dank an Bastei Entertainment für das Rezensionsexemplar!

Klappentext


Nachdem Emba die Wahrheit erkannt hat, muss sie sich in einer vollkommen neuen Welt zurechtfinden. Sie schließt sich den „Abtrünnigen“ an und ist fasziniert von deren einzigartigen Lebensweise. Voller Eifer lernt sie den Umgang mit ihren magischen Kräften.
Doch wie können sie dem Rest der Welt die Wahrheit begreiflich machen? Es gibt einen Plan. Doch der ist sehr gewagt, mit vielen Risiken verbunden und die Zeit ist knapp. Wird es trotzdem gelingen?


Meine Meinung


Der zweite und abschließende Teil von Embas Geschichte beginnt dort wo der erste Teil geendet hat. Emba schließt sich den Abtrünnigen an und lernt ihre Mutter, ihren Bruder sowie ihren Stiefvater und ihre Stiefschwester kennen und fügt sich sehr schnell in die Gesellschaft der Abtrünnigen ein. Die Abtrünningen leben ohne die ganze Technologie, die Emba aus ihrem Leben im Luxus kennt. Stattdessen entwickeln sie für alles einen Zauber. Das Magiesystem fand ich interessant, allerdings ist es nichts wirklich neues. Damit hatte ich aber gar kein Problem, weil ich finde, dass es bei den ganzen Fantasyromanen, die existieren, ziemlich schwer ist, etwas komplettes Neues zu erfinden. Mir reichen da schon Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Runare in diesem Magiesystem.

{rezension} Goddess of Poison - Tödliche Berührung

Autor: Melinda Salisbury
Verlag: bloomoon
Einband: Gebunden // Seiten: 352
ISBN: 978-3-8458-1513-8
Erschienen: 19.09.2016

Reihe: Goddess of Poison
(1) Tödliche Berührung (2) The Sleeping Prince (3) The Scarecrow Queen
 

Vielen Dank an Vorablesen.de und den Bloomoon Verlag für das Leseexemplar!


Klappentext


Ich bin die perfekte Waffe.
Ich töte mit nur einer Berührung.
Twylla ist gesegnet. Die Götter haben sie dazu auserwählt, einmal die Frau des Kronprinzen zu werden und an seiner Seite das Land zu regieren. Aber die Gunst der Götter hat ihren Preis: Unter Twyllas Haut fließt giftiges Blut. Wer bei der Königin in Ungnade fällt, den muss Twylla mit ihrer Berührung töten.
Nur Lief, ihr neuer Wächter, blickt hinter Twyllas Fassade aus Angst und Pflichterfüllung und erkennt das Mädchen, das sie in Wahrheit ist.
Doch die Wahrheit kann gefährlich sein und die Grundfesten eines ganzen Landes erschüttern ...


Meine Meinung


Erstmal bin ich richtig froh darüber, dass die deutsche Version das englische Cover beibehalten hat und ich hoffe, dass das bei den anderen Bänden auch so bleibt. Ich finde die nämlich richtig schön und sie passen hervorragend zur Story.

{rezension} Sonea - Die Hüterin


Autor: Trudi Canavan
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 576
ISBN: 978-3-86800-472-1

Reihe: Sonea
(1) Die Hüterin (2) Die Heilerin (3) Die Königin
Vorgängerreihe: Die Gilde der schwarzen Magier



Klappentext


Sonea ist die mächtigste Magierin von Kyralia. Dennoch ist sie nicht imstande, ihren eigenen Sohn zu beschützen.
Eigentlich wollte der junge Lorkin nicht mehr, als endlich aus dem Schatten seiner Mutter Sonea zu treten. Doch der Weg, den er dazu wählt, führt ihn in die Arme der Schwarzen Magier von Sachaka - Soneas schlimmsten Feinden.


Meine Meinung


Die Gilde der schwarzen Magier habe ich damals sehr gerne gelesen und war gefesselt von Soneas Geschichte. Jetzt schaffe ich es endlich die Fortsetzung der Trilogie zu lesen. Hier sei gesagt, dass man die erste Trilogie unbedingt vor dieser lesen sollte, da viele Sachen aufgegriffen und weiterentwickelt werden. Die Sonea-Trilogie spielt zwanzig Jahre nach den Ereignissen der ersten Trilogie und ich bin etwas schwer in die Geschichte reingekommen. Ich hatte beim Lesen immer noch das junge Mädchen im Kopf, obwohl Sonea hier um die 40 Jahre alt sein müsste. Das lag vielleicht auch daran, dass Soneas Aussehen nicht beschrieben wurde. Zum Ende hin hatte ich mich endlich daran gewöhnt.

Die göttliche Lesechallenge - Oktober

Hier lang zu Miss Foxy Reads

Diesen Monat begeben wir uns ein paar Stockwerke tiefer - in die Unterwelt. Ein paar Streicheleinheiten für Cerberus und hoffen, dass er uns wieder gehen lässt. Dabei hilft es sicherlich die Aufgaben für diesen Monat zu erfüllen. Für jede erfüllte Aufgabe gibt es 1 Goldmünze. Könnt ihr alle Aufgaben lösen, dürft ihr euch drei Extramünzen hinzuzählen. 

  1. Lies den Auftakt einer Reihe.
    Goddess of Poison  - Tödlich Berührung 
  2.  Lies den zweiten Teil einer Reihe.
    -
  3. Lies den Abschluss einer Reihe.
    Emba - Magische Wahrheit
  4. Lies ein Buch einer Reihe, die vier oder mehr Bände umfasst.
    -


2/7 Golmünzen

Das war der September

Im Monat September habe ich 5 Bücher gelesen:


  • Straßensymphonie von Alexandra Fuchs │Rezension│ ✾✾✾✾
  • Wolfsbaum von Mia Faber│Rezension│ ✾✾✾✾✾
  • Wie Monde so silbern von Marissa Meyer│Rezension│ ✾✾✾✾✾
  • Jane Austen bleibt zum Frühstück von Manuela Inusa│Rezension│ ✾✾✾✾✾
  • Licht und Schatten - Die Entscheidung von Katharina Gansch│Rezension│ ✾✾
        

Und diese Bücher sind im September neu bei mir eingezogen: 





Vorgestellt hatte ich sie ja alle schon in den Zwischenberichten:


{rezension} Licht und Schatten - Die Entscheidung

Autor: Katharina Gansch
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 248
ISBN: 978-1-484-03076-9
 
Reihe: Licht und Schatten
(1) Die Entscheidung
(2) Das Vermächtnis (3) ?


Vielen Dank Katharina Gansch für das Rezensionsexemplar!


Klappentext


Kara besucht die Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch das Ausschlaggebende fehlt: ihr magisches Element. Gefangen in ihrem Misserfolg quält sie sich durch den Alltag, bis sie eines Tages einem mysteriösen Jungen, Richard, begegnet, der ihr Leben schlagartig verändert. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge verbirgt ein dunkles Geheimnis. Sie beginnt von der Legende des Lichts und des Schattens zu träumen und ahnt dabei nicht, dass diese Träume sie in höchste Gefahr bringen.


Meine Meinung


Auf dieses Buch hatte ich mich sehr gefreut, weil ich die Idee mit der Elementmagie sehr toll finde und gespannt war, ob Kara Licht oder Schatten ist. Aber leider konnte mich die Story nicht überzeugen. Mir hat die Tiefe gefällt - bei der Story insgesamt, aber auch bei den Charakteren. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...