{rezension} Vermählung

Autor: Curtis Sittenfeld
Einband: Taschenbuch // Seiten: 600
ISBN: 9783959671149
Erschienen: 06.2017

Meine Wertung: 

Vielen Dank an Harper Collins für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …


Meine Meinung


Zu Beginn sollte ich direkt sagen, dass ich Jane Austen liebe und Stolz und Vorurteil mein Lieblingsbuch ist. Ich weiß nicht, ob Vermählung mich begeistert hätte, wenn ich das Original nicht kennen würde, aber ich kenne und liebe es nun mal und daher hat Vermählung mich mehr als enttäuscht. Es hat mich entsetzt, was hier aus den Figuren, die ich liebe, gemacht wurde.

{rezension} Bärenbrut

Autor: Nora Bendzko
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 81
ASIN: B0742L5CKM
Erschienen: 07.2017

Meine Wertung:

Reihe: Galgenmärchen
(1) Wolfssucht (2) Kindsräuber (3) Bärenbrut 

Erhältlich bei Amazon


Vielen Dank an Nora Bendzko für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Nie wird Thorben den Anblick seines toten Vaters vergessen: zerfleischt von einem Bären.

Nachdem er den Schrecken des Krieges nur knapp entronnen ist, baut er sich als Jäger ein neues Leben auf. Er heiratet, bekommt einen Sohn. Doch die Menschen in seinem Dorf sind ihm gegenüber misstrauisch. Ein Fluch soll auf seiner Familie lasten. Als seine lang verschollene Mutter wieder auftaucht und ihr der Tod ihres Mannes beigebracht werden muss, brodeln die Gerüchte von damals wieder. Thorbens Vater sei nicht von einem Bären getötet worden, heißt es. Ein Mensch in Bärenhaut habe die Bluttat begangen … ein Gestaltwandler. Was ihn auch getötet hat, es lauert noch immer im Dorf – und Thorben muss sich ihm stellen. Wenn nicht für seinen Vater, dann um sich und seine Liebsten zu schützen.

Das Prequel zur preisnominierten Novelle »Wolfssucht«: Eine dunkelfantastische Kurzgeschichte zur Vorzeit des 30-jährigen Krieges, angelehnt an das Grimm’sche Märchen »Der Bärenhäuter«.


Meine Meinung


Nora Bendzko konnte mich schon mit  der Novelle Wolfssucht und dem Roman Kindsräuber begeistern und da ist es nur natürlich, dass ich mit Spannung auf Bärenbrut gewartet habe. Netterweise hat Nora mir diese Kurzgeschichte zum Vorablesen geschickt und ich konnte meine Neugierde schon befriedigen.

{Buchvorstellung} Die Galgenmärchen von Nora Bendzko


Morgen erscheint der dritte Band der Galgenmärchen und da ich ein Fan von Nora Bendzko und ihren wirklich düsteren Märchenadaptionen bin, habe ich mir gedacht, stelle ich sie doch mal vor. 

Was erwarte ich, wenn ich ein Märchen lese? Klassisch gesehen, ein klare Definition von Gut und Böse, moralische Überlegungen und natürlich am Ende ein Happy End. Bei Noras Märchen steht allerdings Galgen davor und das verrät schon sehr viel über ihre Märchen. Denn diese hier sind düster und der Tod ist allgegenwärtig. Was mich auch nicht wundert, wenn sich die Geschichten alle zur Zeit des 30-jährigen Krieges abspielen. Und auch das klassische Gut und Böse findet man hier nicht, sondern es geht um den Werdegang von Personen, die alles verloren haben und einfach nur Überleben wollen, ohne sich selbst dabei zu verlieren. Auch wenn dunkle Mächte ihre Finger im Spiel haben.
Über ihre Adaptionen schreibt Nora auf ihrer Homepage folgendes zum Inhalt:

Give-away Auslosung

Hallo meine Lieben, 

ich habe soeben das Give-away ausgelost.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin.

Schreibe mir bitte bis zum 22.07.2017 über Email an isa.mirek@gmail.com deine Adresse, damit sich dein Wunschbuch auf den Weg zu dir machen kann.

Klappentext-Donnerstag #12


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.


Der heutige Kandidat:


Autor: Brom
Titel: Der Kinderdieb
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-50688-2
Erschienen:  2011
Seiten: 664
Reihe: Nein
Leise wie ein Schatten streift ein Junge durch die Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die dringend Hilfe brauchen. Peter rettet sie - und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch er verrät ihnen nicht, dass dieses Land im Sterben liegt und dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr ...

Heute habe ich euch den Klappentext von einem meiner Lieblingsbücher mitgebracht. Brom zeigt im Kinderdieb eine sehr düstere und blutige Version von Peter Pan, die mich begeistern und fesseln konnte.
 


Give-away

Hallo meine Lieben, 


ich möchte mich einmal bei all meinen Followern bedanken und verlose unter euch ein Wunschbuch (print) im Wert von bis zu 10 Euro eurer Wahl. 


Da ich über die Seite www.fanpagekarma.com auslosen werde, erfolgt die Teilnahme ausschließlich über den Facebookbeitrag.

Um in den Lostopf zu wandern,
- seid Follower meines Blogs bei Facebook oder über GFC (in dem Falle Namen dazu nennen), 
- liked diesen Beitrag und 
- nennt in den Kommentaren euer Wunschbuch. 


{rezension} Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Autor: Angelika Diem
Einband: Taschenbuch // Seiten: 336
ISBN: 978-3-8415-0091-5
Erschienen: 07.2017

Reihe: Schattenthron
(1) Das Mädchen mit den goldenen Augen (2) ...

Meine Wertung: 

Dieses Buch habe ich im Zuge einer Leserunde bei LovelyBooks erhalten. Danke dafür!



Klappentext


Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten.


Meine Meinung


Angelika Diem führte mich mit Schattenthron in eine märchenhafte Welt, die ich im nächsten Band sehr gerne wieder betreten möchte. Die Geschichte wird auf zwei Ebenen erzählt. Zum einen verfolgt der Leser Rahels Weg von einem einfachen Dorfmädchen zu einer der auserwählten Kandidatinnen für die Brautschau des Prinzen. Diese Ebene wird aus der Ich-Perspektive von Rahel erzählt. Zum anderen zeigen uns Zeitsprünge wichtige Geschehnisse aus der Vergangenheit von König Gisir und seinem Sohn Prinz Leonard. Diese Ebene wird aus Sicht der Dritten Person erzählt. Die beiden Ebenen waren gut aufeinander abgestimmt, sodass man durch Ebene zwei zum einen Hintergrundinfos bekam und zum anderen eine ganze Menge Fragen/Rätsel aufgeworfen wurden. Es hat mir richtig Spaß gemacht, eigene Vermutungen anzustellen und zu schauen, ob ich richtigliege. Auch die verschiedenen Perspektiven haben dem Lesefluss keinen Abbruch getan, sondern eher dabei geholfen, dass man den schnell Ebenenwechsel bemerkt.

Klappentext-Donnerstag #11


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.


Der heutige Kandidat:


Autor: Justin Somper
Titel: Battle of Princes - Kampf um den Thron
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-40256-6
Erschienen:  12.2014
Seiten: 448
Reihe: Ja
Liebe, Verrat und Intrigen – ein tödlicher Kampf um den Thron
Nach dem mysteriösen Giftmord an seinem Bruder, Prinz Anders, wird Jared über Nacht zum Regenten des mächtigen Fürstentums von Archenfield. Doch mit seinen sechzehn Jahren fühlt er sich dieser Aufgabe ebenso wenig gewachsen wie den Intrigen am Hof. Immerhin kann Jared sich auf den Rat der Zwölf verlassen – und auf Asta, die junge, clevere Nichte des Hofarztes, die schon bald zu seiner Vertrauten wird. Jared ist fest entschlossen, den Mörder seines Bruders zu finden. Als auch Silva, die Frau seines Bruders, den Tod findet, wird Jared klar: Er ist der Nächste auf der Liste.

Das Buch ist nur wegen dem Klappentext bei mir eingezogen und ich hoffe, dass es spannend und intrigenreich wird.
 


{rezension} Die Flucht der Magd

Autor: Doris Röckle
Verlag: Droemer Knaur
Einband: ebook // Seiten: 604
ISBN: 978-3-426-44216-6
Erschienen: 11.2016

Meine Wertung:

Vielen Dank an Doris Röckle und den Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Opulenter historischer Roman um eine junge Magd, ein adeliges Kind, die verfluchte Lanze des Longinus und den Machtkämpfen zwischen Kirche und Krone. Rhyntal 1322: Die Leibeigene Hanna wird als Magd auf die Burg Montfort gebracht, wo sie von nun an für den Grafen arbeitet. Bald macht das Gerücht die Runde, dass es in der Dachkammer spukt. Doch die neugierige Hanna entdeckt, dass es sich dabei um eine entführten Jungen handelt. Um das Leben des Jungen zu retten, beschliesst Hanna ihre gemeinsame Flucht ins ferne Rhyntal. Doch der Arm des Grafen reicht weit...


Meine Meinung


Die Flucht der Magd führt uns ins Rhyntal im Mittelalter. Nach einem kurzen Prolog, der zeitlich ein ganzes Stück vor der eigentlichen Handlung spielt, begleitete ich die Leibeigene Hanna auf die Burg ihres Herrn, wo sie als Magd dienen soll. Hanna, die durch die Pocken gezeichnet ist, hat es nicht leicht und muss sich das ganze Buch über mit unterschiedlichen Vorurteilen, Beschimpfungen und Neid auseinandersetzen. Diese reichen von leichtem Aufziehen bishin zu Beschuldigungen, die ihr Leben bedrohen. Aber sie findet neben zahlreichen und teils einflussreichen Feinden, auch echte Freunde, die ihr beistehen.

Das war der Juni

Hallo meine Lieben,

hier kommt meine kleine Juni Übersicht.


Im Monat Juni habe ich 9 Bücher gelesen:


  • Die blendende Klinge von Brent Weeks│ Rezension│ 
  •  Sphären der Macht von Brent Weeks│ Rezension│ 
  • Schattenblender von Brent Weeks│ Rezension
  • Düsterer Ruhm von Brent Weeks│Rezension│ 
  • Tallulah und der goldene Kolibri von Andrea Schneeberger│Rezension│ 
  • Im Bann der zertanzten Schuhe von Janna Ruth│Rezension
  • Der schwarze Thron - Die Schwestern von Kendare Blake│ Rezension│ 
  •  Magische Meriten 3 - Feuertaufe von Dennis Frey │ Rezension
  •  So weit uns Träume tragen von Christiane Lind│Rezension


  Mein Liebling des Monats:

{rezension} So weit uns Träume tragen

Autor: Christiane Lind
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 364 (print)
ISBN: 9783739389097
Ausgabe: 06.2017

Meine Wertung:
 

Vielen Dank an Christiane Lind für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


„Man nennt die Titanic auch das Schiff der Träume.“ Der Steward verbeugte sich. „Ich bin mir sicher, am Ende unserer Reise werden Sie mir zustimmen.“

Frühjahr 1912: Die Schauspielerin Paula hat ihr Erbe ausgeschlagen, um auf der Bühne zu stehen. Gemeinsam mit der Kostümbildnerin Luise erobert sie die Berliner Theaterwelt im Sturm. Doch von einem Tag auf den anderen stehen die Freundinnen vor dem Nichts. Als ein Verehrer ihnen ein Erste-Klasse-Ticket für die Titanic schenkt, ergreifen die jungen Frauen mutig die Chance auf ein neues Leben. An Bord des eleganten Luxusdampfers lernt Luise den schüchternen Steward Leonard kennen und lieben, während der geheimnisvolle Ferdinand von Fahlbusch großes Interesse an Paula zeigt. Wird es ihm gelingen, ihr Herz zu erobern? Ist Paula bereit, ihre Träume über Bord zu werfen?


Meine Meinung


So weit uns Träume tragen ist die 2. Auflage von Weiße Rosen auf der Titanic und brachte mich zurück auf die Titanic. Den neuen Titel und das ebenfalls neue Cover passen toll zur Geschichte und ich begrüße den Wechsel. Wie viele andere habe auch ich den Film mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet gesehen. Und irgendwie habe ich mir beim Lesen die ganze Zeit vorgestellt, dass Rose und Jack ganz in der Nähe von Paula und Luise sind.

{rezension} Magische Meriten 3 - Feuertaufe

Autor: Dennis Frey
Verlag: Selfpublish
Einband: eBook // Seiten: 123
ASIN: B06XCLSNH8
Erschienen: 01.03.2017

Reihe: Magische Meriten
(1) Gefunden (2) Nimmerland (3) Feuertaufe (4) Atemnot




Klappentext


Die jungen Magiebegabten Claude und Snow geraten von ihrem ersten Treffen an immer wieder aneinander. Obwohl die Wut, die sie in sich tragen eigentlich nichts mit dem anderen zu tun hat, steigern sie sich gegenseitig bis in eine Mutprobe hinein, die schreckliche Folgen haben könnte. Ihnen bleibt nur sich zusammenzuraufen und mit Hilfe ihrer Freunde das Schlimmste zu verhindern.

Meine Meinung


Im dritten Teil der Magischen Meriten begegnen wir Claude und Snow in ihrer Jugend zu der Zeit, in der sie ihre Meister, also Lehrer, suchen. Ich habe mich richtig gefreut, ihre Geschichte zu lesen, da im ersten Band schon einige Andeutungen auf die gemeinsame Vergangenheit der beiden gemacht wurde. Vor allem wollte ich wissen, wieso genau sich Claude als Erwachsener schuldig fühlt.

Klappentext-Donnerstag #10


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.


Der heutige Kandidat:


Titel: Als der Tod die Liebe fand
Verlag: neobooks
ISBN: 978-3-7380-9841-9
Erschienen:  01.2017
Seiten: 345
Mila genießt ihr Leben, bis sie von ihrer Krebsdiagnose überrumpelt wird. Innerhalb weniger Sekunden steht alles auf dem Kopf. Alles, was zuvor ihrem Alltag Farbe verliehen hat, verliert plötzlich an Intensität. Mila merkt schnell: Der Krebs ist ein Egoist, der alles an sich reißt. Im Krankenhaus trifft sie auf Mikael, der ihr über die Widrigkeiten der Chemotherapie und die Eintönigkeit des Krankenhausaufenthaltes hinweghilft. Allerdings steckt in Mikael mehr, als Mila ahnt. Er ist kein Mensch. Er ist gekommen, um Mila mit sich zu nehmen.

Das liest sich schon so unglaublich traurig, aber irgendwie auch romantisch und hoffungsvoll. Auch die Genreeinordnung bei neobooks (Zeitgenössische Liebesromane, Fantasy Romance, Urban Fantasy) macht mich neugierig. Bis auf den personellen Tod lese ich nämlich aus dem Klappentext keine Fantasy in dem Sinne raus.
Obwohl das Cover ja egal ist, es ist richtig schön.
 


{rezension} Der schwarze Thron - Die Schwestern

Autor: Kendare Blake
Verlag: Penhaligon
Einband: Paperback // Seiten: 448
ISBN: 978-3-7645-3144-7
Erschienen: 05.2017

Reihe: Der schwarze Thron
(1) Die Schwestern (2) Die Königin

Vielen Dank an Penhaligon für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …


Meine Meinung


Das Buch startet mit einer richtig tollen detaillierten Karte. Sowas liebe ich ja bei Büchern und das Cover ist auch ein Hingucker. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Krone mit Band 2 vollständig wird. Aber das Aussehen ist ja nur zweitrangig. Der Inhalt ist viel wichtiger. Und da haben mich Die Schwestern ein bisschen enttäuscht. Von der Idee her finde ich die Story richtig gut und auch die Gaben klangen und klingen auch immer noch interessant. Da gibt es Giftmischer, Naturbegabte, Elementwandler, Krieger und Propheten. Wenn ich jetzt nicht ausversehen eine Gabe vergessen habe.

Montagsfrage #12

hier lang


Das Jahr ist schon zur Hälfte vorbei, welche Bücher sind bislang eure Buchhighlights?

Da ich jeden Monat mein Monatshighlight wähle, kann ich heute sechs Bücher zeigen :) 




Wie sieht es bei euch aus?

{rezension} Im Bann der zertanzten Schuhe

Autor: Janna Ruth
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 316 (print)
ISBN: 978-3-96111-467-2
Erschienen: 06.2017

Reihe: Märchenspinnerei
abgeschlossene Einzelbände
(1) Axolotlkönig (2) Ein Mantel so rot (3) Hollerbrunn (4) Kein Schnee im Hexenhaus
(5) Im Bann der zertanzten Schuhe (6) ...

Vielen Dank an Janna Ruth für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Ein verborgener Hain
Ein verfluchter Prinz
Ein Paar zertanzter Schuhe
Vor drei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zuhause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch, was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt.

Die zertanzten Schuhe mal anders. Im Bann eines verzauberten Tanzes spinnt die Autorin Janna Ruth märchenhafte Elemente der Brüder Grimm zu einer modernen Fabel über das glitzernde Nachtleben, zerbrochene Träume und verlorene Seelen.


Meine Meinung


Mein bisheriges Monatshighlight. Ich liebe Märchen und ich bin wirklich danbkar, dass mich jemand bei Janna Ruth als Märchenliebhaberin benannt hat. Die Bände der Märchenspinnerei haben sich auf meiner Wunschliste ganz noch oben geschlichen und sobald mein Buchkaufverbot an meinem Geburtstag abgelaufen ist, werde ich die mal wieder abarbeiten. Aber zurück zu den Zertanzten Schuhen. Angelehnt ist diese Adapation an das Märchen der Gebrüder Grimm, welches ich immer irgendwie traurig fand, weil irgend so ein dahergelaufener Soldat verhindert, dass die Prinzessinnen ihre Prinzen erlösen können. Wo ist da das Happy End?

{rezension} Tallulah und der goldene Kolibri

Autor: Andrea Schneeberger
Einband: ebook // Seiten: 274
ASIN: B01MXVCQVQ
Erschienen: 02.2017


Vielen Dank an Andrea Schneeberger für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Seit sie denken kann, fühlt sich die 17-jährige Tallulah von der Nacht angezogen: Wenn es dunkel wird, schlendert sie durch den Park oder besucht die Spätvorstellung im Kino – heimlich natürlich, denn ihr überfürsorglicher Vater würde das niemals erlauben: Vielleicht zurecht, denn eines nachts wird sie auf einem solchen Streifzug überfallen und erst in letzter Sekunde vom geheimnisvollen Zacharias Leopold gerettet, der behauptet, ein Vampyyri zu sein. Trotz seiner kauzigen Art ist er Tallulah sympathisch, doch ein Widersehen ist ausgeschlossen, wie er sagt – schließlich sei sie eine der verfeindeten Yövaeltaja. Tallulah beginnt, dem merkwürdigen Vorfall auf eigene Faust nachzugehen, doch als plötzlich alte Briefe ihrer seit Kindertagen verschollenen Mutter auftauchen, überschlagen sich die Ereignisse: Unheimliche Gestalten huschen durch Vaalea und ein dunkler Schatten legt sich über ihre Heimatstadt. Warum scheinen die Menschen plötzlich alle Hoffnung zu verlieren? Kann Tallulah das Licht zurückholen? Und was hat es mit dem geheimnisvollen, goldenen Kolibri auf sich?


Meine Meinung


Die Geschichte von Tallulah spielt in unserer modernen Welt und beginnt recht unfantastisch. Sie geht zur Schule, hat eine allerbeste Freundin und eher größere Meinungsverschiedenheiten mit ihrem Vater. Tallulah scheint ein ganz normales Mädchen zu sein, würde da nicht ihre Sehnsucht nach der Nacht sein. Erst mir dem Auftauchen von Zacharias erfährt Tallulah, dass außer den Menschen noch ganz andere Wesen die Welt bevölkern. Wesen, die sich momentan in ihrer Stadt sehr wohlfühlen und eine Gefahr werden könnten.

Klappentext-Donnerstag #9



Was ist das?

Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.

Der heutige Kandidat:


Autor: Cornelia Briend
Titel: Brombeerblut
Verlag: Droemer-Knaur
ISBN: 978-3-426-21528-9
Erschienen:  12.2015
Seiten: 360
Die große Saga in Irland zur Wikingerzeit.
Im Jahr des Herrn 982. Die junge Irin Ceara wird in der Normandie von einer Familie norwegischer Siedler erzogen. Als die Verbindung zum Clan ihrer Mutter abreißt, verliert sie bei den Normannen jede Aussicht auf die Zukunft, die ihr vorherbestimmt war. Da erreicht sie der Ruf jenes Mannes, der bisher abstritt, ihr Vater zu sein. Als Fremde kehrt Ceara in das Land ihrer Geburt zurück, um die Ehe mit einem Bündnispartner ihres Vaters einzugehen. Doch die blutige Fehde mit dem Nachbarstamm macht auch vor ihr nicht Halt. In dem jungen Clanführer Finn findet sie einen unerwarteten Mitstreiter im Kampf um ihr Überleben. Gemeinsam machen sie sich daran, den uralten Zwist zwischen ihren Völkern zu beenden. Cearas Beobachtungsgabe und ihre ungewöhnliche Fähigkeit, mit dem Kohlestift Bildnisse von verblüffender Ähnlichkeit zu schaffen, erweisen sich dabei als Segen und Fluch zugleich. Als sie das Konterfei ihres Verlobten anfertigt, bringt sie sich damit in Lebensgefahr. Ein abenteuerlicher Weg beginnt: zwischen Kohlestift und Waffengeklirr, Liebe und Verlust, Rache und... Brombeeren.




{rezension} Düsterer Ruhm

Autor: Brent Weeks
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 864
ISBN: 978-3-7341-6101-8
Erschienen: 03.2017

Reihe: Lichtsaga (engl. The Lightbringer)
(1) Schwarzes Prisma (2) Die blendende Klinge (3.1) Sphären der Macht
(3.2) Schattenblender (4.1) Düsterer Ruhm (4.2) Lichtbringer

Vielen Dank an Blanvalet für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Wahnsinnige Magier, grausame Mörder, machtgierige Adelige – und niemand kann sie aufhalten

Gavin Guile, der ehemalige Lord Prisma, sitzt in einem Kerker, in dem Albträume wahr werden – und den er selbst geschaffen hat. Sein Sohn Kip, der alles tun würde, um seinen Vater zu befreien, weiß nicht einmal, dass Gavin noch lebt. Stattdessen bricht Kip mit seinen Gefährten auf, um dem schrecklichen Farbprinzen gegenüberzutreten. In diesem Kampf wird sich herausstellen, ob Kip wirklich der prophezeite Lichtbringer ist. Doch ist der Farbprinz der wahre Feind? Denn der Orden des gebrochenen Auges bringt sich bereits in Stellung, um die Macht im Reich an sich zu reißen.


Meine Meinung


Düsterer Ruhm ist der erste Teil des vierten Buchs The Blood Mirror. Und es ist ein Buch, welches mich wieder richtig packen konnte. Ich habe gelacht, war überrascht, entsetzt und dann wieder glücklich. Schwerpunkt liegt in diesem Buch auf Gavin, Kip und Teia. Aber auch Karris kommt nicht zu kurz. Nur mein Wunsch mehr von Liv und Eisenfaust zu lesen, wurde leider nicht erfüllt. Und auch der Farbprinz oder wie er sich seit dem letzten Band nennt, der Weiße König, kommt nicht zu Wort. Sicherlich damit es spannend bleibt und ich als Leser nicht weiß, was für die Endschlacht geplant wird.

Montagsfrage #11

hier lang


Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt wie oft genau?

Die Frage ist einfach: Stolz und Vorurteil. Das Buch greife ich mir regelmäßig aus dem Schrank, weil ich die Geschichte um Lizzy und Jane und die anderen Schwestern einfach liebe. Jane Austen hat einfach einen wunderbaren, sarkastischen Schreibstil und bringt einen die damalige Zeit auf witzige Art und Weise näher.
Ansonsten kann ich auch nicht sagen, wie oft ich Harry Potter gelesen habe oder die Geisterthron-Reihe von Joshua Palmatier.


Wie sieht es bei euch aus ?

{rezension} Schattenblender

Autor: Brent Weeks
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 638
ISBN: 978-3-7341-6038-7
Erschienen: 2015

Reihe: Lichtsaga (engl. The Lightbringer)
(1) Schwarzes Prisma (2) Die blendende Klinge (3.1) Sphären der Macht
(3.2) Schattenblender (4.1) Düsterer Ruhm (4.2) Lichtbringer



Klappentext


Sein Leben war eine Lüge, jetzt zahlt er den Preis

Gavin Guile, der Schwarze Prisma, hat seine Macht verloren, und die Sieben Satrapien zerfallen im blutigen Bürgerkrieg. Während die Fürsten um die Vorherrschaft streiten und die Rebellen immer mehr Macht an sich reißen, versucht der junge Kip, Gavins Sohn, das Chaos, das um ihn herum tobt, zu überwinden. Doch sein intriganter Großvater entlässt ihn nicht aus seinen Krallen. Der einzige, der den Frieden wiederherstellen könnte, ist sein Vater Gavin. Doch der ist nach dem Verlust seiner Magie spurlos verschwunden …


Meine Meinung


Schattenblender hat mich im Gegensatz zu den vorherigen Bänden etwas enttäuscht. Ich fand es stellenweise sehr langatmig und erst die letzten Seiten konnten mich wirklich packen. Vor allem die Epiloge. Da ist mir wirklich die Kinnlade runtergefallen, weil ich das partout nicht glauben wollte. Ich bin gespannt, wie sich das in den kommenden Bänden erklären wird. Gerechnet hatte ich damit nicht. Auch weil es in meinen Augen nicht wirklich zum Charakter passt. Um das abzukaufen, brauche ich in den nächsten Bänden mehr Charaktereinblicke in betreffende Person.

Das war der Mai

Hallo meine Lieben,

hier kommt meine kleine Mai Übersicht.

Besonderheit des Monats: Die RomanceWoche


Im Monat Mai habe ich 9 Bücher gelesen:


  • Schattendiebin - Die verborgene Gabe von Catherine Egan│Rezension│ 
  • Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town von Charlie Human│Rezension│ 
  • Maresi - Das Lied der Insel 1 von Maria Turtschaninoff│Rezension│ 
  • Rock Pray Love - Mitten ins Herz von Hailey J. Romance│Rezension
  • Liebe auf den ersten Blitz von Martina Gercke│ Rezension│ 
  •  Herbststurm von Sabine Osman │ Rezension
  •  Kindsräuber von Nora Bendzko│Rezension
  • Saint Falls von mehreren Autoren│Rezension
  •  Stolen Love von Rose Bloom│Rezension


  Mein Liebling des Monats:



Und diese Bücher sind neu bei mir eingezogen: 

Liebe auf den ersten Blitz von Martina Gercke
So weit uns Träume tragen von Christiane Lind
Winterlicht - Jahresrad 2 von Sabine Osman
Der schwarze Thron - Die Schwestern von Kendare Blake
Stolen Love von Rose Bloom


Und bei euch? Was ist euer Lieblings des Monats?



{rezension} Sphären der Macht

Autor: Brent Weeks
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 608
ISBN: 978-3-7341-6029-5
Erschienen: 2015

Reihe: Lichtsaga (engl. The Lightbringer)
(1) Schwarzes Prisma (2) Die blendende Klinge (3.1) Sphären der Macht (3.2) Schattenblender (4.1) Düsterer Ruhm (4.2) Lichtbringer



Klappentext


Zum Schutz der Welt wahrt er ein düsteres Geheimnis

Als die Götter erwachen und die Satrapien zerfallen, bricht überall das Chaos aus. Die Chromeria versucht, den einzigen Mann aufzuspüren, der die Katastrophe noch aufhalten kann. Doch Gavin Guile hat seine Kräfte als Prisma verloren und kann keine Magie mehr wirken. Zwischen den Adelshäusern, religiösen Fraktionen, Rebellen und einem aufsteigenden Orden von Assassinen namens Das Gebrochene Auge tobt ein geheimer Krieg. Und Gavins Sohn Kip Guile muss sich ohne den Schutz seines Vaters allein auf die Schärfe seines Verstandes und seinen Einfallsreichtum verlassen, wenn er überleben will.


Meine Meinung


Sphären der Macht ist der erste Teil des dritten Buches der Licht-Saga. Ich weiß nicht genau, warum er im deutschen geteilt wurde, aber irgendeinen Grund wird das ja haben. Nach dem Finale des zweiten Bandes war ich super gespannt wie es mit Gavin und Kip weitergeht. Und ich hoffte auch, Liv mehr begleiten zu können. Aber leider waren ihr nur wenige Kapitel gegönnt.

{rezension} Die blendende Klinge

Autor: Brent Weeks
Verlag: Blanvalet
Einband: Paperback // Seiten: 956
ISBN: 978-3-442-26833-7
Erschienen: 2013

Reihe: Lichtsaga (engl. The Lightbringer)
(1) Schwarzes Prisma (2) Die blendende Klinge (3.1) Sphären der Macht (3.2) Schattenblender (4.1) Düsterer Ruhm (4.2) Lichtbringer



Klappentext


Sein Leben ist eine Lüge, seine Macht geraubt

Gavin Guile stirbt. Der hoch geehrte Lord Prisma glaubte, er hätte noch fünf Jahre zu leben – doch jetzt bleibt ihm nicht mal mehr eines. Viel zu wenig Zeit, um auch nur seine drängendsten Probleme zu lösen: Denn die alten Götter werden wiedergeboren und setzen sich an die Spitze einer unbesiegbaren Armee, die Tausende von verängstigten Flüchtlingen vor sich hertreibt. Gavins einzige Chance, dem tödlichen Chaos Einhalt zu gebieten, könnte ausgerechnet sein Bruder sein – dessen Leben er vor sechzehn Jahren raubte …


Meine Meinung


Die blendende Klinge ist der zweite Teil der Licht-Saga (engl. The Lightbringer) und führt uns zurück zur Chromeria und den Sieben Satrapien. Die Geschichte beginnt, wo der erste Teil geendet hat. Nach der Schlacht von Garriston befindet sich Gavin mit seinen Leuten und den Überlebenden der Stadt auf dem Meer und sucht einen neuen Heimatort für diese. Dabei macht ihm der Verlust der Farbe Blau schwer zu schaffen. Obwohl er noch 5 Jahre zu leben hätte, scheint es, als sei seine Lebenszeit auf ein weiteres Jahr gesunken und die Angst weitere Farben zu verlieren, begleitet ihn auf Schritt und Tritt. Während Gavin noch im Dunkeln tappt, ahnt der Leser, warum Gavin seine Farben verliert. Schließlich begleiten wir auch Kip auf seinem Weg. Dieser versucht in die Schwarze Garde – der Eliteeinheit der Chromeria – zu gelangen. Durch sein Übergewicht und der Tatsache, dass sein Großvater Andross Guile ihm weiter Steine in den Weg legt, hat er jedoch kaum Hoffnung darauf. Aber Kip durchläuft in diesem zweiten Band eine Charakterentwicklung, die ihm meiner Meinung nach sehr gut tut. Nicht nur seine neu gewonnenen Freunde tragen dazu bei, auch gewisse Geheimnisse, die er erlangt, stärken ihn.

{rezension} Stolen Love

Autor: Rose Bloom
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 253 (print)
ISBN: 978-1520345512
Erschienen: 01.2017


Vielen Dank an Rose Bloom für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Alle nennen sie Hood.
Niemand weiß, wer sie wirklich ist.
Doch einer will es herausfinden.
Koste es, was es wolle!

Alessa war schon früh in ihrer Kindheit auf sich allein gestellt und weiß mittlerweile ganz genau, wie sie über die Runden kommt. Als sie nichtsahnend auf einem ihrer Raubzüge ausgerechnet in das Haus des Ex-Bullen Jay einbricht, wird sie das erste Mal in ihrer Laufbahn ertappt. Zwar gelingt es ihr, zu entkommen, doch Jay packt das Jagdfieber. Alessas hübsches Gesicht geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Er will sie finden. Um jeden Preis. Sein Pech, dass niemand in der Stadt wirklich etwas über sie weiß. Sie kennen nur Hood, doch auch die scheint nichts weiter als ein verdammter Schatten zu sein.
„Sie stand für all das, gegen das ich seit meiner Ausbildung als Polizist gekämpft hatte. Sie war das pure Böse, die Verlockung, die mich in einen dunklen Strudel mitziehen würde, in den ich niemals mehr hineingeraten wollte.“


Meine Meinung


Stolen Love erzählt die Geschichte von Jay und Hood, alias Alessa. Die zwei lernen sich bei einem Bruch von Hood kennen und wie es in vielen Liebesromanen so ist, ist es Verlangen auf den ersten Blick. Womit ich auch gar kein Problem habe. Die Geschichte wechselt mit jedem Kapitel die Sichtweise, sodass man als Leser in den Kopf von Jay und Alessa gucken kann.

{RomanceWoche} Zusammenfassung


Hallo meine Lieben


die RomanceWoche ist zu Ende und ich fand sie super. Viele tolle Bücher wurden vorgestellt, Protagonisten erzählten aus ihrem Leben und auch die Autoren standen Rede und Antwort. Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spaß wie ich. 
Im Folgenden habe ich alle freizugänglichen Beiträge gesammelt. Falls ihr nochmal die Snippets etc. sehen wollt, dann geht es hier zum Festival-Saal. Aber nur falls ihr ein Ticket hattet.

Poppy J. Anderson
Buchvorstellung
Yvi´s kleine Wunderwelt
Tintentick

{RomanceWoche} Martina Gercke - Liebe auf den ersten Blitz


Hallo meine Lieben


Julia und ich dürfen euch heute im Rahmen der RomanceWoche den vierten Band der Portobello-Girls-Reihe von Martina Gercke vorstellen. Wie schon der erste Band führt uns die Geschichte um Holly und Jay ins wunderbare Schottland. Meiner Meinung eine Traumlandschaft für eine wundervolle Liebesgeschichte.

Die Portobello-Girls sind eine Frauen-WG im schönen London. Die Mädels haben alle ihre Eigenheiten und ergänzen sich prima. Ich kenne zwar jetzt nur den vierten Band, aber ich will Cassie, Taylor, Emily, Abby, Olive und die neue Mitbewohnerin Zoey unbedingt näher kennenlernen. Die ersten drei genannten Damen haben auch schon ihre eigenen Geschichten. Cassie in Liebe kommt im Schottenrock, Taylor in Liebe stand nicht im Vertrag und Emily in Jetlag oder Liebe?. Obwohl ich jetzt schon weiß, wie es bei den dreien ausgeht, verriet der vierte Band nicht so viel, als das ich sagen würde, dass man die Bücher unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen müsste. Es ist vielleicht schöner, aber die Bücher sind auch so unabhängig voneinander lesbar.

Zur Bücherübersicht

Liebe auf den ersten Blitz erzählt die Geschichte von Holly. Holly arbeitet als Moderedakteurin und soll für eine Sonderausgabe ihrer Zeitschrift nach Schottland, genauer gesagt auf die Isle of Skye, reisen, um dort ein Fotoshooting zu organisieren. An ihrer Seite Jay Alexander – ein Fotograf, den sie auf den ersten Blick nicht leiden kann. Beim Fotoshooting müssen die beiden sich zusammenreißen und Holly entdeckt eine ganze andere Seite an ihm, aber auch, dass er ihr etwas verheimlicht. Ob die beiden zusammenfinden und welches Geheimnis Jay mit sich rumträgt, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.


saturday sentence #5

Ich habe mich entschlossen wieder beim Saturday Sentence mitzumachen.

Saturday Sentence

Ein kleines Buchspielchen von Lesefee für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein "saturday sentence" lautet.

Mein Saturday Sentence:

Niemals.

aus dem Buch


{RomanceWoche} Ein Interview mit Christiane Lind


Hallo meine Lieben,


Nina, Manuela und ich durften im Rahmen der RomanceWoche Christiane Lind interviewen und wir waren uns relativ schnell einig, mit welchen Fragen wir sie löchern wollen. Ich hoffe, die Antworten darauf interessieren euch genauso doll wie uns.

Liebe Christiane, bitte stelle dich uns allen doch über den Steckbrief kurz vor.

Name: Christiane Lind
Augenfarbe: grün-blau
Haarfarbe: wechselnd, aktuell braun mit blonden und roten Strähnen
Größe: um die 1,75
Geburtstag: Darüber schweige ich seit Jahren
Sternzeichen: Schütze, Feuerzeichen - echt doof, kurz vor Weihnachten Geburtstag zu haben
Heimatort: Mackendorf - das kennt so gut wie niemand, ein 360-Einwohner zwischen Helmstedt und Wolfsburg
Hobbys: lesen, Kater bespielen, Doppelkopf, joggen (gegen die viele Schreibtischarbeit), Balkon bepflanzen
Haustiere: 4 Macho-Kater, die erwarten, dass ich ihnen jeden Wunsch von den Augen ablese
Wenn ich 3 Wünsche frei hätte: und man kann sich keine Wünsche mehr wünschen ;)  
Mehr Zeit, viel mehr Zeit … 
Eine bessere Welt … 
und den dritten Wunsch hebe ich mir auf für schlechte Zeiten.
Das mag ich: Bücher; Menschen, die Bücher mögen; Ausschlafen können; Zeit zum Schreiben zu haben; friedlich schlummernde Musekater; Tage mit lieben Menschen verbringen; überraschend Nachrichten im Internet finden, die mir den Glauben an das Gute in der Welt zurückgeben; eine Idee zu haben, die für einen Roman trägt; wenn historische Ereignisse perfekt zum Plot meiner Geschichte passen; Eis; Fernsehserien; etwas Neues zu entdecken; England; Doppelkopf; bestimmt noch viel mehr, was mir einfallen wird, wenn ich den Fragebogen ausgefüllt und abgeschickt habe …
Das mag ich nicht: Herzenskälte, Gemeinheit, Mobbing, Intoleranz, Unhöflichkeit, Unpünktlichkeit, bornierte Menschen, Grausamkeit gegenüber Schwächeren, Gedankenlosigkeit, Arroganz; Umweltverschmutzung, Ungerechtigkeit – jetzt höre ich besser auf, bevor ich schlechte Laune bekomme, ach ja und auf jeden Fall: früh aufstehen müssen
Genre Bücher: Frauenromane


Montagsfrage #10

hier lang

Ich nehme dann mal nach ewig langer Zeit wieder an der Montagsfrage teil. Die Frage dieser Woche:

Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

 
Ich spoilere mich leider öfter selber. Nicht nur weil manche Klappentexte zu viel verraten, sondern auch weil ich bei Reihen die Klappentexte von späteren Bänden lese, ohne dass ich das erste Buch schon gelesen habe. Aktuelle zum Beispiel bei der Licht-Saga von Brent Weeks. Ich weß jetzt Dinge vom vierten Band, obwohl ich grade erst Band 2 rereade. Aber dadurch bin ich - zumindest bei dieser Reihe - nur neugieriger, weil ich wissen will, wieso es das so kommen wird.
Anders sieht es aus bei Romanen, wo eine Liebesgeschichte vorkommt und sich die Hauptperson zwischen zwei Personen entscheiden muss. Da vermeide ich es mir Folgebände anzusehen und ärgere mich, wenn ich von anderen gespoilert werde. 
Aber ich habe noch nie ein Buch wegen eines Spoilers abgebrochen.

Wie sieht es bei euch aus ?

{rezension} Saint Falls - Märchen aus der Welt des Verbrechens - Sammelband

Autor: Diverse
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 410 (print)
ISBN: 978-1520650463
Erschienen: 04.2017

Reihe: Saint Falls
(1) Happy End (2) Glass Coffin (3) White Swan
auch als Sammelband erschienen



Klappentext


In Saint Falls hat das Verbrechen einen Namen: den des großen, bösen Wolfs.

Die Kriminalität hält die Stadt fest im Griff. Polizisten haben längere Finger als die, die sie hinter Gitter bringen, die legendären Straßenrennen von Hase und Igel fordern regelmäßig Tote und sogar Erstgeborene werden gegen eine arrangierte Hochzeit in die Oberschicht eingetauscht. Wolfs Syndikat thront über all dem. Seine dunkle Fee versorgt die Dealer mit dem besten Schnee von Miss H. und macht dabei auch vor Rose, der Tochter des Bürgermeisters, nicht halt. Währenddessen bezirzen die Prinzessinnen ihre Freier in Wolfs Stripclub, dem Happy End, unter ihnen ein ganz besonderes Mädchen mit einem roten Cape. Doch Wolf ist nicht der Einzige, der die Unterwelt sein Eigen nennen will: Beast gewinnt mehr und mehr an Einfluss. Als ein mächtiges Drachenei auftaucht, das sowohl Beast als auch Wolf in die Finger bekommen wollen, steht der Krieg zwischen den beiden Gangsterbossen unmittelbar bevor …

Die Geschichte von Saint Falls‘ Unterwelt in 19 Märchenadaptionen


Meine Meinung


Saint Falls umfasst 19 Märchenadaptionen geschrieben von David Michel Rohlmann, Maria Engels, Jenny Wood, Cat Lewis, David Knospe und Jonas F. Rohlmann. Es sind aber keine "typischen" Adaptionen, wo immer noch die Helden der Originalmärchen die Hauptpersonen spielen, sondern hier regiert das Verbrechen. Genauer gesagt Wolf und sein Gegenspieler Beast. Mit Wolf bin ich ja einverstanden gewesen, aber dass die Autoren Beast  zum Bösen verführt haben, damit ist mein Märchenherz nicht klar gekommen. Ich habe die ganze Zeit auf Belle gehofft, aber letztendlich blieb mir ja gar nichts anderes übrig als es zu akzeptieren.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...