Mein SuB stellt sich vor #2


Hallo meine Lieben,

ich stelle euch auf Facebook meine Bücher vom SuB vor und jeden Sonntag gibt es hier auf dem Blog eine Zusammenfassung davon.


Die Zeitenspringer-Saga 1 - Die achte Wächterin
von Meredith McCardle

Wer auf eine geheime Spezialschule der Regierung geht, den sollte eigentlich nichts mehr wundern. Dennoch fällt die junge Amanda aus allen Wolken, als eine mysteriöse Geheimorganisation sie rekrutiert und vorzeitig vom College holt. Noch viel unglaublicher ist jedoch, dass diese Organisation namens Annum Guard echte Zeitreisen unternimmt! Seit Jahren optimiert sie unsere Vergangenheit. Bisher bestand sie aus sieben Wächtern, doch nun soll ein achtes Mitglied hinzukommen - Amanda. Wieso ausgerechnet sie ausgewählt wurde, ist ihr schleierhaft. Tatsache ist jedoch: Ist man einmal in der Organisation, bleibt man dort für immer. Amanda muss lernen, bei Annum Guard klarzukommen - mit den Zeitreisen, der furchtbaren Zicke Yellow und mit dem mysteriösen Blue. Doch Amanda kommt einer gefährlichen Verschwörung auf die Spur ...
(Quelle: Piper Verlag

{rezension} Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

Autor: Julia Adrian
Einband: Taschenbuch // Seiten: 250
ISBN: 978-3-95991-132-0
Erschienen: 10.2015

Reihe: Die Dreizehnte Fee
(1) Erwachen (2) Entzaubert (3) Entschlafen

Meine Wertung: 




Klappentext


„Ich bin der Anfang, ich bin das Ende.“
Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt.
Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen.
Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln.
Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!


Meine Meinung


Nachdem ich den ersten Band verschlungen hatte, folgte auch gleich der zweite Teil um die Dreizehnte Fee. Lilith befindet sich zu Beginn der Handlung in den Händen ihrer Schwestern und diese scheinen einen Weg gefunden zu haben, Lilith für immer aus dem Weg zu räumen. Immer noch haben sie Angst vor ihrer großen Schwester, die ihre Magie zwar noch nicht wiedergefunden hat, aber der Hass der Königin ist groß genug, um die Schwestern gegeneinander auszuspielen. Nicht umsonst hat Lilith Geheimnisse und Wahrheiten über ihre Schwestern gesammelt.

{autorentage} Interview mit Barbara Drucker


Isbel: Liebe Barbara, danke, dass auch du dich meinen Fragen stellst. Vom Marchese haben wir schon einiges über dich erfahren. Gibt es etwas, was du richtigstellen oder ergänzen möchtest?

Barbara: Was könnte man schon vor einem Spion seines Kalibers verbergen? Ganz Kavalier war er so nobel, meine Schwäche für Schokolade nicht zu erwähnen ;-)

Isbel: Beginnen wir doch mit ein paar Entweder-Oder-Frage:
Früh- oder Spätaufsteher?

Barbara: Spätaufsteher. Hey, ich schreibe bis 2 oder 3 Uhr morgens, da darf ich doch wohl bis 10 schlafen ;-)

Isbel: Hose oder Rock?

Barbara: Hose

Isbel: Vampir oder Werwolf?

Barbara: Vampir!!! (Irgendwann will ich auch einen Vampirroman schreiben.)

Isbel: Friedrich Schiller oder Karl May?

Barbara: Eindeutig Friedrich Schiller


© Fotostudio Floyd

{rezension} Das Gift der Schlange

 Autor: Barbara Drucker
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 528 (print)
ISBN: 978-3-7386-4117-2
Erschienen: 09.2015

Reihe: Marchese
(1) Das Gift der Schlange (2) Der Schwur der Schlange (3) ...

Meine Wertung: 

Erhältlich unter anderem bei Thalia

Vielen Dank an Barbara Drucker für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Intrige und Verschwörung, Machtspiele und kaltblütige Morde, Liebe und Vertrauen und ein mächtiger Geheimbund. Nach Morden im Fürstenhaus kämpft der »Marchese« darum, das Machtgefüge wiederherzustellen, doch sein Auftrag wurde manipuliert. Während der Meisterspion herauszufinden versucht, auf wessen Seite er kämpft, sind ihm skrupellose Gegner stets einen Schritt voraus und verbünden sich mit seinem Erzrivalen, um ihn endgültig zu vernichten. Ein packender Historienthriller um einen zerrissenen Helden zwischen Pflichterfüllung, seinem eigenen Machtanspruch und der Suche nach Liebe.


Meine Meinung


Thriller lese ich selten. Nur sehr wenige können mich begeistern. Bei Barbara Druckers Thriller steht allerdings historisch vor und da ich historische Romane liebe und die Beschreibung mir zusagte, gab ich ihm eine Chance. Und bereue es nicht. Ich bin begeistert von der Geschichte.

{autorentage} Interview mit Marchese


Isbel: Verehrter Marchese, es ist mir eine Ehre Euch begrüßen zu dürfen. Eure Geschichte oder soll ich besser sagen Euer Abenteuer, welches Ihr erlebt habt und das unter dem Titel „Das Gift der Schlange“ in jeder guten Bibliothek zu finden ist, hat mich fasziniert. Es freut mich, dass Ihr Euch bereit erklärt habt, uns etwas über die Zusammenarbeit mit der verehrten Frau Drucker zu erzählen. Mögt Ihr Sie uns einmal kurz vorstellen?

Marchese: Mit dem größten Vergnügen. Ich selbst spreche übrigens von einem Auftrag oder einer Mission, während Frau Drucker gerne den Begriff Abenteuer verwendet. Vielleicht, weil sie mit Abenteuerliteratur selbst den Einstieg ins Lesen fand. Als Teenager hat sie Karl Mays Winnetou-Erzählungen verschlungen und sie hatte einen Hang zu Heldensagen. Als sie Friedrich Schiller für sich entdeckte, konnte jedoch nichts anderes mehr in ihrer Gunst mithalten. Ihrer Vorliebe für Helden ist sie bis heute treu geblieben, und ich bin sehr zufrieden, dass sie das Heldentum von verschiedenen Seiten beleuchtet. So zeigt sie, wie zerrissen wir innerlich oft sind, wie wir uns zwischen unserem Ehrenkodex, den eigenen und den fremden Erwartungen aufreiben und unsere persönlichen Wünsche oft hinter der Aufgabe zurückstellen müssen. 



{autorentage} Buchvorstellung: Das Gift der Schlange

 

Willkommen bei dem Autorentag von Barbara Drucker!


Ich darf euch heute ihre Buchreihe über den Marchesen vorstellen und widme mich hier dem ersten Band „Das Gift der Schlange“. Zum zweiten Band „Der Schwur der Schlange“ wird es im September eine Blogtour geben. 

© Kopainski Artwork
Die Romane werden als Mantel-und-Degen-Romane betitelt. Das Genre ist ein Subgenre des Abenteuerromans, mir persönlich aber nur durch Filme bekannt. Früher haben mein Papa und ich öfter mal solche Filme zusammen geschaut. Zum Beispiel Die Drei Musketiere oder Der Graf von Monte Christo. Wobei ich bei letzterem mehrere Anläufe gebraucht habe, bis ich den mal in Gänze gesehen hatte. Irgendwie hatte immer was gefehlt. Zu spät eingeschaltet, zwischendrin gab es Mittagessen oder ich musste irgendwohin und konnte die nächste Folge nicht sehen. Die Zorro-Filme hingegen haben mich nie so gereizt, dann doch lieber Fluch der Karibik.

Cover Theme Day #1


Heute werde ich an einer neuen Aktion von Charleen´s Traumbibliothek teilnehmen. Jeden Mittwoch zeige ich euch ein Cover zu einem bestimmten Thema, welches Charleen festlegt.

16.08.2017 
Zeige ein Cover mit einem weißen Schriftzug




Ein Krieg, zwei Religionen – und zwei Freunde, die sich bis aufs Blut bekämpfen
Seit ihrer Jugend sind der Müllerssohn Eik und der Landadelige Valerian befreundet – bis sich Eik in Valerians Schwester verliebt. Der junge Edelmann ist so vehement gegen diese unstandesgemäße Verbindung, dass sich die Männer fortan aus dem Weg gehen. Doch der 30-jährige Krieg ändert alles. Während Eik sich auf die Seite der Protestanten schlägt, schließt sich Valerians Familie den Katholiken an. In der Schlacht von Magdeburg treffen sie wieder aufeinander – und nur einer kann überleben! 

Das Buch habe ich schon gelesen und fand es richtig toll.
Meine Rezension dazu findet ihr hier.

{rezension} Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Autor: Julia Adrian
Einband: Taschenbuch // Seiten: 212
ISBN: 978-3-95991-131-3
Erschienen: 10.2015

Reihe: Die Dreizehnte Fee
(1) Erwachen (2) Entzaubert (3) Entschlafen

Meine Wertung: 




Klappentext


Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.
Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.
»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.
Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.


Meine Meinung



Ich hatte bei diesem Buch zu Beginn etwas völlig anderes erwartet und bin positiv überrascht worden. Es ist kein langsames Buch. Nachdem sich die Dreizehnte Fee und der Hexenjäger zusammengetan haben, um die Schwestern der Fee zu jagen, rauscht man nur so durch die Geschichte. Der Schreibstil ist sehr drängend und mitreißend. Die Handlung selbst hat keine längeren Spannungspausen. Nach einem Kampf folgt kurz darauf der nächste, obwohl die beiden von Ort zu Ort reisen. Die schnelle Reisegeschwindigkeit bzw. die Tatsache, dass die lange Zeit der Wanderungen in wenigen Absätzen verpackt wird, hat aber keinen negativen Einfluss auf die Geschichte.

Mein SuB stellt sich vor #1


Hallo meine Lieben,

ich stelle euch auf Facebook jeden Tag eines meiner Bücher vom SuB vor und jeden Sonntag gibt es hier auf dem Blog eine Zusammenfassung davon.


Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria
von Katharina Groth

Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines Fürsten...
Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte. 

{rezension} Requia - Heimkehr

Autor: Olivia Mae
Verlag: Selfpublish
Einband: Taschenbuch // Seiten: 424
ISBN: 978-3-9504430-1-1
Erschienen: 2017

Reihe: Requia
(1) Heimkehr (2) Erkenntnis (3) ...

Meine Wertung: 

Ebook erhältlich bei Amazon, Taschenbücher bei RequiaOnline

 

Vielen Dank an Olivia Mae für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Wenn dir die Wahl gelassen wird
zwischen Sterblichkeit und Unsterblichkeit …
Wie würdest du entscheiden?
Wärest du bereit, alles, was du kennst und was dich ausmacht gegen das Unbekannte zu tauschen? Dich neu zu erschaffen – wie ein Phönix aus der Asche zu steigen? Wärest du bereit für die Rolle einer Prinzessin? Eines Fahirs? Einer Verstoßenen oder eines Jägers? Und wichtiger als all dies – wärest du bereit, diese Rolle jederzeit zu verändern? Vom Jäger zum Gejagten, von der Prinzessin zur Verstoßenen? Vom Fahir zum einfachen Feuermagier?
Wähle weise, denn du wirst keine zweite Chance bekommen.


Meine Meinung


Von Requia hatte ich schon viel Gutes gelesen und trotzdem landete es wie so viele andere Bücher auf meiner Wunschliste und ich weiß gar nicht, ob es da jetzt noch wäre, wenn Olivia nicht noch einmal eine Bewerbungsrunde für ein Rezensionsexemplar gestartet hätte. Ich gehörte zu den Glücklichen, die sich über ein Printexemplar freuen durften und bin total fasziniert von der Welt, die Olivia Mae erschuf. Auch wenn mir der Einstieg etwas schwer fiel.

Klappentext-Donnerstag #13


Was ist das?
Beim Klappentext-Donnerstag vernachlässigen wir das Aussehen der Bücher und schauen uns nur die inneren Werte durch den Klappentext an. Also eine Buchvorstellung ohne Cover! 
Eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books. Mach gleich mit und poste auch deinen Klappentext-Donnerstag.

Der heutige Kandidat:


Autor: Saskia Stanner
Titel: Quelle der Macht
Reihe: Magica
Band: 1
ISBN:  978-3-946172-61-1
Erschienen:  2016
Seiten: 272
März 1645: Den neuen Lord in einer Vision zu sehen, wäre für eine Hexe wie Kristy ganz normal. Wenn diese ihn jedoch vierhundert Jahre in der Zukunft zeigt, stellt sich die Frage nach ihrem Sinn.
Auf der Suche nach Antworten kommt Kristy dem Lord Jonathan of Devon immer näher. Schnell wird ihr bewusst, dass sie sich eigentlich von ihm fernhalten sollte, statt Gefühle für ihn zu entwickeln.
Dann aber wird ein Hexenjäger auf sie aufmerksam und Kristy muss sich entscheiden: Wird sie dem Jäger selbst gegenübertreten oder sich von Jonathan schützen lassen – denn schließlich ist er das gefährlichste Wesen ihrer Zeit?


Na, was haltet ihr von diesem Klappentext? Ich muss ja gestehen, dass mich das Cover hier wirklich mehr anzieht als der Klappentext, aber die Bewertungen auf der Verlagsseite waren alle sehr gut.


Ankündigung Autorentag Barbara Drucker


Hallo ihr Lieben,

am 17. August findet hier und auf Facebook ein Autorentag zu Barbara Drucker und ihrem Buch "Das Gift der Schlange" statt.

Es wird eine Buchvorstellung, Interview mit der Autorin und ihrem Protagonisten sowie Zitate aus dem Buch geben.

Hier lang zur Website der Autorin und hier zu ihrem Facebookprofil.

Freue mich, wenn ihr vorbeischaut!

{rezension} Galway Hunters - Feuertaufe

Autor: Stefanie Foitzik
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 702 (print)
ISBN: 978-1539976752
Erschienen: 11.2016

Reihe: Galway Hunters
(1) Feuertaufe (2) ...

Meine Wertung: 


Erhältlich unter anderem bei Amazon

Vielen Dank an Stefanie Foitzik für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Zehn Jahre ist es nun her, dass es durch die Unaufmerksamkeit eines einzelnen Leprechauns - dem die Installation der City Webcams in Galway entgangen waren - zu einer historischen Entscheidung kam. Die Völker der Anderswelt gaben sich zu erkennen.
Das Outing ließ zur Gewissheit werden, dass die als Märchen und Legenden abgetanen magischen Wesen, wirklich existieren und im Geheimen schon lange an unserer Seite leben. So wie es die Iren, mit ihren Zugängen zur Anderswelt, schon lange gespürt hatten. Sie sind es nun, die mit dem neuen Nachbarstaat jenseits der Schleier am engsten verknüpft sind. Und nicht allen gefällt die neue Weltordnung, es gibt Widerstand, sowohl unter Paras als auch den Menschen. So steckt Michael O'Hara - kaum, dass er seine Kopfgeldjägeragentur für Paranormale Fälle eröffnet hat - in einem riesigen Schlamassel von Problemen: Ein verschwundener Sidhe und eine bestialische Mordserie an jungen Frauen, fordern seinem gerade zusammengestellten Team alles ab. Darüber hinaus stalkt ein Vampir Michaels junge Kopfgeldjägerin Cat und seit neuestem plagen ihn prophetische Alpträume, die sich verdammt real anfühlen. Und dann ist da auch noch die Hochelfe Mairéad …
Dass die Galway Hunters noch tiefer in den Strudel der Ereignisse gezogen werden, deren Ursprung in der blutrünstigen Alten Ordnung der Anderswelt liegen, davon ahnt Michael zu diesem Zeitpunkt noch nichts.


Meine Meinung


Auch wenn Cover nicht in meine Bewertung miteinfließen, erlaube ich mir mal zu sagen, dass mich dieses überhaupt nicht anspricht. Ich finde es zu dunkel und auch nicht aussagekräftig. Der Klappentext hingegen konnte mich überzeugen, sodass ich mich in der Gruppe Reziliebe auf ein Rezensionsexemplar beworben hatte. 
 

Das war der Juli

Hallo meine Lieben,

hier kommt meine kleine Juli Übersicht.

Im Monat Juli habe ich 7 Bücher gelesen:


  • Die Fluch der Magd von Doris Röckle│ Rezension
  •  Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen von Angelika Diem│ Rezension
  • Bärenbrut von Nora Bendzko│ Rezension
  • Vermählung von Curtis Sittenfeld│Rezension│ 
  • Von den Hütern der Schlange von Rebekka Mand│Rezension
  • Wolkodav - Das Schwert des Grauen Hundes von Maria Semenova│ Rezension│ 
  • Schwert & Meister 1 - Mervaron von Florian Clever│Rezension


  Mein Liebling des Monats:



Und diese Bücher sind neu bei mir eingezogen: 

Karma for Kids von Nadine Eschment
Vermählung von Curtis Sittenfeld
Twins 1 -  Die Verbannung von Tonia Krüger
Twins 3 - Die Verschwörung von Tonia Krüger
Gated - Die letzten 12 Tage von Amy Christine Parker
Schwert & Meister 1: Mervaron von Florian Clever
Bärenbrut von Nora Bendzko
Das Gift der Schlange von Barbara Drucker
Das Rauschen des Blutes von Daniela Kleyno
Krakonos von Wieland Freund
Schattenchronik 2 von Andreas Suchanek
Schattenchronik 3 von Andreas Suchanek
Der Fährmann von Christopher Golden


Und bei euch? Was ist euer Lieblings des Monats?



{autorentage} Protagonisteninterview mit Pater Bennet

Durch einen Zauber habe ich mich in die Welt von Schwert & Meister versetzt. Da ich Woitilar und seinen Sohn Glen verpasst habe, anscheinend müssen sie Erz in den Bergen abbauen, bin ich nun auf den Weg zu Pater Bennet, um ihn für ein Interview aufzusuchen. Während ich durch den Wald laufe, auf der Suche nach dem Tempel, lausche ich auf vermehrten Vogelgesang. Die Leute im Dorf erzählten mir, dass Pater Bennet ein Vogelnarr sei. Und anscheinend haben sie damit nicht unrecht. Dem Singen der Vögel folgend, taucht schon bald der Tempel vor mir auf. Mit Verwunderung nehme ich den schlechten Zustand des Tempels war, bevor mein Blick auf Pater Bennet fällt, der auf einer Bank davor sitzt.

Seid gegrüßt, Pater Bennet. Ich freue mich, dass Ihr euch bereit erklärt habt, ein paar meiner Fragen zu beantworten.

Die Freude ist ganz auf meiner Seite! Ein Einsiedler wie ich hat ja nicht so oft Gesellschaft. Da ist jeder Besuch ein Fest. Warte, hier hast du eine Tasse Tee. Und da ist der Honigtopf, wenn du’s süß magst.

Ihr lebt hier allein. Fühlt Ihr euch nicht manchmal etwas einsam? Wie ist die Beziehung zwischen euch und den Dorfbewohnern?

Stimmt, ich bin der letzte Priester hier. Der Tempel ist ja auch kaum noch mehr als eine Ruine. Aber einsam? Nein! Ich hab ja meine Vögel. Und ab und zu kommt jemand aus den umliegenden Dörfern her. Jemand, der das Wort Mervarons sucht. Oder einfach nur die Stille. Ihr seid dem Gott Mervaron geweiht. Darf ich euch fragen, wieso Ihr euch für den Weg eines Priesters entschieden habt? Und wieso Ihr euch Mervaron weihen lassen habt?

Mervaron ist der Schutzherr der einfachen Leute, die von der Arbeit ihrer Hände leben. Der Handwerker und Bauern. Derer, die etwas erschaffen, das man anfassen und begreifen kann. Die das Korn zum Wachsen bringen. Mir ist bewusst, dass solche Dinge in den großen Städten Iatiaras an Beachtung verloren haben. Ich habe gehört, dass ein Gewerk dort heute gerne zerlegt und von verschiedenen Leuten gemacht wird. Schuhe zum Beispiel. Einer fertigt die Sohle, ein anderer schneidet das Leder für den Stiefelschaft, ein Dritter näht beides zusammen, ein Vierter schließlich verkauft den Stiefel, und ein Fünfter ... ein Fünfter zählt und verteilt das Geld. Und weißt du was? Dieser Fünfte ist der Herr, die anderen seine Knechte. Obwohl er den Stiefel selbst nicht einmal in der Hand hatte. Ist das nicht seltsam? Warum ich mein Leben Mervaron weihte? Weil ich glaube, dass jene, die die einfachen, nützlichen Dinge erschaffen, die Dinge des alltäglichen Lebens ... Ich glaube, dass sie den Göttern am nächsten sind. Für sie wollte ich da sein. Und will es noch.

{rezension} Schwert & Meister 1 - Mervaron

Autor: Florian Clever
Verlag: Selfpublish
Einband: ebook // Seiten: 172 (print)
ISBN: 978-3-7431-4977-9
Erschienen: 02.2017

Reihe: Schwert & Meister
(1) Mervaron (2) Frahinda (3) Taront (4) Navenva
(5) Uthabris (6) Askeleon

Meine Wertung: 

Erhältlich unter anderem bei Amazon

Vielen Dank an Florian Clever für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Eine gefährliche Gabe: Glen hat ein Gespür für Niyn, das Mark der Berge. Schwerter aus diesem magischen Erz sind legendär. Fürsten und Krieger gehen dafür über Leichen. Und zwingen Glen, alles zu riskieren. Das Niyn kann ihn zum Helden machen. Oder zum Schlächter.

Hier erwartet Sie klassische Fantasy in einer mittelalterlichen Welt.

SCHWERT & MEISTER 1: MERVARON ist der Auftakt zu einem 6-teiligen Heldenepos. Folgen Sie Glen bei seinem ersten Abenteuer zu den Gipfeln der Sturmzinnen. An den Wurzeln des Gebirges sucht er Niyn, ein magisches Metall, mit dem er auf rätselhafte Weise verbunden ist. Wird er das mythische Mark der Berge finden? Und gelingt es ihm, sich übermächtiger Feinde zu erwehren, die ihn jagen? Es steht weit mehr auf dem Spiel als nur sein eigenes Leben.


Meine Meinung


Mit Mervaron haben wir einen gelungenen Auftakt für die Reihe. Wie es sich meiner Meinung nach gehört, lernen wir hier den Aufbau der Welt und den Grundkonflikt kennen sowie unseren Helden und mögliche Gegenspieler. Iatiara, die Welt hier, beherbergt verschiedene Völker, deren Kulturen unterschiedlich sind, und gelegentlich im Streit liegen. Ich hätte mir gewünscht, noch mehr über die Völker zu erfahren, hoffe aber, dass das in den nächsten Bänden passieren wird. Jedenfalls werden unserer Held Glen und sein Vater Woitilar in einen solchen Streit zwischen zwei Völkern hineingezogen. Ein Streit, der den Tod mit sich bringt und bei dem ich noch nicht weiß, welche Partei Glen ergreifen sollte. Wenn er das überhaupt tun sollte, den in Bergen lauert anscheinend eine noch größere Gefahr.

{autorentage} Autoreninterview mit Florian Clever

Ich darf heute Florian zum Interview bitten und hoffe, dass ich mir Fragen überlegt habe, die nicht nur mich interessieren, sondern auch euch.

Hallo Florian,
ich freue mich, dass ich bei den Autorentagen mitmachen darf, und so dich und deine Bücher kennenlernen kann. Über deine Selbstbeschreibung im Buch habe ich ja schon etwas über dich erfahren und würde deswegen gerne mit Entweder-Oder-Fragen beginnen. Also keine Ausreden. Du musst dich entscheiden!

Yoga oder Tennis?

Yoga. Das ist auf die Dauer besser für meinen Rücken. Und ich mag die spirituelle Komponente. Ich wünschte nur, ich würde die Disziplin aufbringen, es regelmäßig zuhause zu praktizieren. Leider brauch ich irgendwie immer einen Kurs & die Gruppe, um den Schweinehund zu überwinden.

Land oder Stadt?

Stadtrand 😉

Nudeln oder Kartoffeln?

Kartoffeln. Oder „Tüften“, wie der Hobbit sagt.

Instrument spielen oder Singen?

Singen. Weil es unmittelbarer ist, als die Töne mit einem Hilfsmittel – eben einem Instrument – zu erzeugen. Dem Instrumentalisten schaust du beim Musizieren auf die Finger. Dem Sänger schaust du direkt in die Seele.

Tee oder Kaffee?

Kaffee (entkoffeiniert). Tee mag ich nicht. Und von normalem Kaffee werde ich abhängig. Wenn ich dann mal einen Vormittag keinen trinke, krieg ich Kopfschmerzen. Das nervt. Deshalb: decaf. Kaffee „mit Wumms“ trinke ich nur noch, wenn ich wirklich was Aufputschendes brauche. Wenn die Nacht zu kurz war & der nächste Tag lang wird. Oder wenn ich weiß, ich will noch bis in den späten Abend hinein schreiben.

Harry Potter oder Herr der Ringe?

Herr der Ringe!


{autorentage} Vorstellung der Buchreihe Schwert & Meister

SCHWERT & MEISTER wird ein sechsteiliges High-Fantasy-Heldenepos. Es erzählt die Geschichte von Glen, der die seltene Gabe hat, das magische und lebendige Erz Niyn zu erspüren. Eine Fähigkeit, die ihn aus seinem Leben reißt. Denn die Macht des Niyn ist legendär, und die Mächtigen des Reiches würden alles tun, um es in ihre Hände zu bekommen. So kostbar es ist, so gefährlich ist es auch: Eine Waffe aus Niyn kann ihren Besitzer zum Helden machen. Oder zum Schlächter.


Die einzelnen Bände von SCHWERT & MEISTER sind nach den sechs Göttern benannt, und ich habe den Verdacht, dass diese einen Hinweis auf einen Aspekt des jeweiligen Bandes geben. Zumindest fand ich den Inhalt des ersten Bandes ganz passend zu Mervaron.
 

Autorentage: Florian Clever


Willkommen zu den Autorentagen von Florian Clever


Ich stelle euch heute und morgen den Autor und seine Buchreihe SCHWERT & MEISTER vor. Und hoffe, dass ich einige oder sogar alle von euch auf ihn und seine Buchreihe neugierig machen kann. Organisiert wurden die Autorentage von Manuela von Manu´s Bücherregal. Vielen lieben Dank dafür! Infos zu ihrem eBook-Tüten-Konzept finden Autoren sowie Blogger hier.

Der Fahrplan:
[1. August] 
Vorstellung der Buchreihe
Autoreninterview 
[2. August]
Rezension
Protagonisteninterview 
[an beiden Tagen]
Zitate aus dem ersten Band bei Facebook.

Die Interviews werden zuerst gestückelt auf Facebook erscheinen und abends dann zusammengefasst hier auf dem Blog.

Die Veranstaltung findet ihr hier:
 https://www.facebook.com/events/1867039650223081/




Märchenrallye der Märchenspinnerei


Willkommen zur großen Märchensommer Märchenrallye der Märchenspinnerei,


bei der ihr ein märchenhaftes Paket gewinnen könnt. Den Start der Märchenrallye findet ihr auf der Märchenspinnerei (http://maerchenspinner.layeredmind.de/news/maerchenrallye/).

Mein Lösungsbuchstabe für euch:
Meine Station widmet sich Rapunzel. Die Märchenspinnerei hat sich zwar noch nicht mit diesem Märchen beschäftigt, aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Jedenfalls habe ich mal nach Adaptionen gesucht und stelle euch nachfolgend drei vor, bevor ihr zu meiner Märchenfrage kommt. Drei ist ja auch so eine märchenhafte Zahl.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...