{rezension} Das Glitzern des Glücks

Autor: Serena Avanlea
Verlag: Selfpublish
Einband: Taschenbuch // Seiten: 306 (print)
ISBN: 978-1520486178
Erschienen: 03.2017

Meine Wertung: 

Vielen Dank an Serena Avanlea für das Rezensionsexemplar!



Klappentext


Seine braunen Augen, die sonst immer so vertraut waren, wirkten auf einmal fremd. »Willst du etwa …« Cassie schluckte. Gegen ihren Willen floss die Erkenntnis unaufhaltsam in ihr Bewusstsein und durchtränkte ihren Körper mit Schmerz. Aber sie musste Gewissheit haben, musste die Worte von ihm hören, um sie zu begreifen.
Cassie weiß weder ein noch aus vor Schmerz. Ihr Freund hat Schluss gemacht und sie ist überzeugt, dass es allein ihre Schuld ist. Als sich die Chance ergibt in die Vergangenheit zu reisen, ergreift Cassie sie ohne zu zögern – ungeachtet aller Gefahren. Es beginnt eine spannende Reise durch ihr Leben, voller Überraschungen und ungeahnter Entwicklungen. Wird sie es schaffen, ihre Liebe zu retten?


Meine Meinung


Liebesromane lese ich selten. Entweder kann ich mich nicht in die Personen hineinversetzen oder ich finde das ganze drumherum langweilig. Vor allem Dreiecksgeschichten, wo Frau/Mann sich nicht entscheiden kann, wenn sie nun will und rumjammert, nerven mich schnell. Trotzdem gibt es immer mal welche, die mich überzeugen können. Dem Buch Das Glitzern des Glücks von Serena Avanlea habe ich eine Chance gegeben, weil es sich erstens gut anhörte und zweitens da noch der Aspekt „Zeitreise“ war.

Zeitreise-Romane finde ich spannend, aber auch schwierig, da sich da doch so manche Logikfehler finden können. Hier in diesem Buch sind mir allerdings nur zwei Sachen wirklich stark aufgefallen, die ich etwas unlogisch fand. Und da die Geschichte mich ansonsten total überzeugen konnte und Zeitreisen ja auch wissenschaftlich noch nicht sicher erforscht sind bzw. es noch sehr viele Theorien gibt, kann ich von einer Autorin auch nicht erwarten, dass sie die perfekte Zeitreisetheorie entwickelt.

Cassies Geschichte und sie selbst fand ich toll. Auch wenn ich ihre Handlung in Peters Labor, die vieles in Gang setzte, nicht nachvollziehen konnte. Ich fand ihre Entscheidung einfach nur dumm, aber ansonsten gefiel mir, wie sie im Laufe der Geschichte eine Entwicklung durchgemacht hat. Auch ihre Gefühle wurden sehr schön aufgezeigt und ich hoffte beim Lesen die ganze Zeit, dass sie gewisse Dinge endlich erkennt. Ihre Handlung auf der Kostümparty war einfach wunderbar. Darauf habe ich beim Lesen die ganze Zeit gehofft. Cassie ist super sympathisch und ihre Chai-Latte-Sucht fand ich klasse.

Die Personen sind toll gezeichnet und ich konnte mir zu jedem ein Bild machen. Zu einigen mehr als zu anderen, aber Cassie hat mit Victoria, Emma, Lucy und Peter wunderbare Freunde. Ich freue mich schon auf Victorias und Emmas Geschichte. Zu Cassies Freund Robert verrate ich euch nichts, da ich finde, dass es wichtig ist, dass ihr euch selbst beim Lesen ein Bild von ihm macht. Schließlich reist Cassie nur für ihn durch die Zeit und riskiert ihr Leben. Ob das eine gute Entscheidung war?

Der Schreibstil ist hervorragend. Leicht und flüssig zu lesen. Die Emotionen wurden wunderbar rübergebracht und ich konnte mit Cassie zum größten Teil mitfühlen. Auch wenn ich selber noch nie in einer solchen Weltuntergangsstimmung war, konnte ich Cassies Gefühle verstehen. Ich habe ihr gewünscht, dass sie ihr Glück findet.


Fazit


Das Glitzern des Glücks ist eine wunderbar romantische Geschichte, die mich überzeugen konnte. Ich habe mit Cassie mitgelitten, mit ihr für manche ihrer Entscheidung geschimpft und wollte doch nur, dass alles gut für sie endet. Die Zeitreise hat der Geschichte das besondere Etwas gegeben und ich kann sie nur empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...